#021 Aktuelles Prachtstück: Der neue Ford Focus

Willkommen zu unserer KissMyDrive-Serie „Aktuelles Modell – Vorgänger in der Automobilbranche“. Heute ist das aktuelle Modell dran, denn Ende letzten Jahres erschien der neue Ford Focus in drei verschiedenen Varianten: Einmal als Turnier mit viel Stauraum und zwei Limousinen Versionen, einmal vier sowie einmal fünft-türig. Der Ford Focus beeindruckt nicht nur durch sein edles Design, sondern auch durch das, was sich unter der Haube befindet. Der neue Ford Focus läuft ab sofort im Ford-Werk in Saarlouis vom Band. Bereits seit wenigen Monaten ist der neue Ford Focus in den Autohäusern in ganz Europa erhältlich. Insgesamt hat Ford rund 200 Mio. Euro zum Produktionsanlauf des neuen Modells in Saarlouis investiert. Wir haben einmal die wichtigsten Merkmale des Ford Focus in einer Videoepisode zusammengefasst.

neu-ford-banner

„Der Ford Focus ist ein Weltauto, das im Saarland zu Hause ist. Unsere Fertigung in Saarlouis ist Stammwerk für den beliebten Kompaktwagen. Nach unserem erfolgreichen Produktionsstart wird er – mit den Erfahrungen, die wir gemacht haben – in anderen globalen Ford-Werken in die Produktion gehen“,

erklärte Martin Chapman, ehemaliger Werkleiter am Ford-Standort in Saarlouis die globale Bedeutung der deutschen Ford Focus-Produktion.

Der neue Ford Focus zeigt sich mit neuem, ausdrucksstarken Karosserie-Design, aufgefrischtem Interieur, besonders intuitivem Bedienkonzept, 18 neuen oder verbesserten Fahrer-Assistenz-Systemen sowie modernen Motoren, die bis zu 19 Prozent weniger Kraftstoff verbrauchen. Das neue Modell kann bereits ab 15.450 Euro bestellt werden – und damit zum gleichen Preis wie das Vorgängermodell.

Der beliebte Kompaktwagen steht ab November 2014 schon als Vier- und Fünftürer sowie in der Kombi-Variante Turnier bei den Vertriebspartnern. Zu den speziellen Merkmalen zählt auch SYNC2 mit Touchscreen, die jüngste Entwicklungsstufe des innovativen Konnektivitätssystems von Ford. Neben dem umweltfreundlichen 1,0 Liter EcoBoost-Aggregat stehen zwei neue besonders fortschrittliche TDCi-Diesel- und EcoBoost-Benziner-Motoren mit jeweils 1,5 Litern Hubraum zur Verfügung.

ford-werke-gmbh-ford-startet-die-serienproduktion-des-neuen-ford-focus-1

Darüber hinaus ist der neue Ford Focus mit der jüngsten Generation des Einpark-Assistenten ausgestattet: Neben dem bereits verfügbaren Parken in Lücken längst zur Fahrtrichtung, steuert der neue Ford Focus nun als erste europäische Ford-Baureihe auch Lücken an, die sich quer zur Fahrtrichtung befinden. Möglich wird das durch zusätzliche Ultraschall-Sensoren im Heckbereich. Zugleich kann das neue System auch beim Ausparken wichtige Hilfestellungen leisten:

Über die Querverkehrs-Erkennung Cross Traffic Alert warnen die neuen Sensoren per dreistufigem Signal vor anderen Verkehrsteilnehmern, die sich beim rückwärts Herausfahren aus der Parklücke in einem Bereich von 40 Metern links und rechts des eigenen Fahrzeugs bewegen. Ein Auspark-Assistent steuert den Ford Focus auf Wunsch aus Längsparklücken auch wieder heraus. Hat sich der Fahrer entschieden, in welche Richtung es weitergehen soll, übernimmt das System analog zum Einpark-Assistenten die Lenkarbeit.

„Die Ford Focus-Familie ist die meistverkaufte Pkw-Modellreihe der Welt“,

betonte Stephen Odell, Präsident von Ford in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika.

„Mit dem neuen Ford Focus haben wir das Beste noch besser gemacht.“

Die erste Generation des Ford Focus feierte 1998 ihr Debüt. Seither fanden weltweit mehr als zwölf Millionen Einheiten einen Käufer, davon alleine 6,9 Millionen in Europa. Um der global weiter steigenden Nachfrage nach diesem auf mehr als 140 Märkten angebotenen Erfolgsmodell auch in Zukunft entsprechen zu können, weitet Ford die Produktion auf acht Werke in vier Kontinenten aus. Neben Saarlouis im Saarland betrifft dies auch die USA, Russland, China, Thailand, Vietnam, Taiwan und Argentinien. Gemeinsam kommen sie auf eine Kapazität von mehr als 1,5 Millionen Ford Focus pro Jahr.

Diese Features sind bei dem neuen Modell besonders hervorstechend:

  • Das deutlich überarbeitete, sportlich-aggressivere Design – auffällig die schlanke Frontseite
  • Weniger Knöpfe im Innenraum und stattdessen eine ausgearbeitete Kombi-Steuerung aus Touch und Sprachelementen.
  • Neue saubere Power-Motoren samt ausgefeilter Geräuschedämmung;
  • Neue ausgefeilte Sicherheits- sowie Hilfssysteme

 

PS (kW): min. 85 PS (63 kW)
max. 182 PS (134 kW)
Hubraum: min. 998 ccm
max. 1.997 ccm
Antriebsart: Frontantrieb
Getriebeart: Manuell, DSG, Automatik
Kraftstoffart: Benzin, Diesel, Gas
Verbrauch (kombiniert): min. 3,8 l/100km
max. 5,9 l/100km
Abgasnorm: Euro 6 => Feinstaub-Plakette Grün
Versicherungsklasse: min. Haftpflicht: 15, Teilkasko: 19, Vollkasko: 16
max. Haftpflicht: 19, Teilkasko: 23, Vollkasko: 20

 

Unser Video zum Ford Focus Turnier (2014)

Der Ford Focus ist im Moment ab 15.490 Euro erhältlich. Hier geht es zur offiziellen Ford Focus Seite.

Verwandte Beiträge

Der neue Ford GT auf der CES 2016 Nachdem wir den Jetlag einigermassen vertrieben haben – dank Tabletten und innerer Motivation – haben wir uns auf ein ganz besonderes Exponat auf de...
#030 Harley-Davidson Fat Bob – Was eine Har... Ladies and gentlemen – willkommen zu unserer 30. Videoepisode, die ehrenhaft mit der Vorstellung eines Motorrades der amerikanischen Kultmarke besie...
#029 Harley-Davidson Fat Bob – Coming soon…... Rechtzeitig zum Wochenende wollen wir Euch noch ein wenig auf die nächsten Tagen hier im Portal einheizen. Dafür haben wir Euch in der Episode 028 e...
#027 Ford Mustang GT mit Kultstatus inklusive Bereits haben wir uns in der vorherigen Episode um eines der Vorgängermodelle des heute vorgestellten Ponycars gekümmert und Euch im Gespräch mit Ra...
#020 Ein treuer Vorgänger: Der Ford Focus Turnier ... Willkommen zu unserer KissMyDrive-Serie "Aktuelles Modell – Vorgänger in der Automobilbranche". Das erste Mal möchten wir Euch in zwei Videoepisoden e...
Kommentare schließen

Comment (1)

  1. Der Wagen gefällt mir deutlich besser, als die 2013er Version (die ihr auch vorgestellt hattet), allerdings würde ich den Fokus definitiv als Turnier vorziehen. Sieht auch schicker aus und man hat mehr Raum. Schade, dass die technischen Asistenten gleich deutlich mehr Aufpreis bedeuten. Vielleicht wird der nächste Wagen doch „nur“ ein Ford – Mustang! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.