Blog Archives

Der neue Ford GT auf der CES 2016

Banner Ford GT – Bildquelle ford.com

Nachdem wir den Jetlag einigermassen vertrieben haben – dank Tabletten und innerer Motivation – haben wir uns auf ein ganz besonderes Exponat auf der CES in Las Vegas gefreut. Der neue Ford GT-Supersportwagen steht an der Spitze des High-Performance-Modellprogramms von Ford und steht da einfach so vor unserer Linse.

Er hat eine aerodynamisch ausgefeilte Kohlefaser-Karosserie und soll neue Standards in puncto Leichtbau und EcoBoost-Motorentechnologie setzen. Mit einer Leistung von mehr als 600 PS ist sein 3,5-Liter-Sechszylinder-Bi-Turbo das bisher stärkste EcoBoost-Serienaggregat überhaupt. Die Kraftübertragung an die Hinterräder übernimmt ein siebengängiges Ford PowerShift-Doppelkupplungsgetriebe. Hochmoderne, besonders leichte Verbundwerkstoffe kommen zum Einsatz. So besteht zum Beispiel die Sicherheitszelle ebenso wie die Karosserie aus Kohlefaser, die vorderen und hinteren Rahmenstrukturen werden aus Aluminium gefertigt.

Das Ergebnis

Der Ford GT überzeugt mit einer atemberaubenden Beschleunigung, einem präzisen Handling, standfesten Bremsen und höchsten Sicherheitsstandards.

Der neue Ford GT kommt voraussichtlich Mitte diesen Jahres auf den Markt. Die Rennversion des neuen Ford GT wird bereits am 17. April 2016 in Silverstone/Großbritannien zum Einsatz kommen und damit erstmals auf einer europäischen Rennstrecke.

Unsere Fotoshow aus der CES

#027 Ford Mustang GT mit Kultstatus inklusive

Ford Mustang GT V8 von 2015 Beitragsbild

Bereits haben wir uns in der vorherigen Episode um eines der Vorgängermodelle des heute vorgestellten Ponycars gekümmert und Euch im Gespräch mit Ralf Wurm einen Einblick in die Geschichte von Ford gegeben. Am 2. und 3. Juni 2015 hat im Kölner Vorort namens Engelskirchen nämlich das Regionaltreffen von FORD erneut statt gefunden. Herr Wolfgang Peter Kopplin (Geschäftsführer und Managing Director, Marketing & Verkauf Ford Deutschland) erwähnte richtig, dass das Highlight in diesen Tagen der Ford Mustang ist. Einen Schlüssel hatte er für uns dann auch noch.

Im Jahre 1964 wurde der Ford Mustang der Fahrerschaft das erste Mal präsentiert. Seither wurde er über 9,3 Mio. mal auf der ganzen Welt verkauft. Über 50 Jahre trennen die beiden (1. und aktuelle Generation) Pony-Cars. Nun wird dieses Kultfahrzeug in der sechsten Generation in Deutschland zur Verfügung stehen und überrascht positiv alle Interessierten.

Motorblock des Ford Mustang GT V8

Vorgeschichte zum Ford Mustang

Als 1964 die Ford Company einen viersitzigen Nachfolger des legendären Ford Thunderbird auf den Markt brachte, dachte keiner der schlauen Köpfe im Konzern daran, dass der Ford Mustang innerhalb kürzester Zeit zum Begründer einer eigenen Fahrzeugklasse und im Laufe eines halben Jahrhunderts zum beliebtesten Auto der Filmgeschichte werden würde. Der Ford Mustang wurde zu einer Erfolgsgeschichte und überraschte nicht nur den Hersteller selbst. Ford hatte mit nicht mehr als 100.000 Verkäufen im ersten Jahr gerechnet. Doch nach Ablauf von kaum vier Jahren hatte sich der Ford Mustang tatsächlich fast 1,3 Millionen Mal verkauft.

Daten und Fakten zum Ford Mustang GT

Wisst ihr eigentlich, wie sich 529 Nm Drehmoment bei bei einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h abgeregelt. Bei einem 61 Litertank könnte man theoretisch (bei 13,5l/100km) auf eine Reichweite von 449km kommen. Der neue Ford Mustang und der neue Ford Mustang Convertible in zwei leistungsstarken Motorvarianten.

KissMyDrive ist den 5,0-l-V8-Benzinmotor gefahren

Eine wahrhaft epische Leistung bietet unser stärkster 5,0-l-V8-Motor mit seinen beeindruckenden 310 kW (421 PS) und seinem kraftstrotzenden Drehmoment von sage und schreibe 524 Nm. Die Zahlen an sich sind zwar schon beeindruckend, aber sie schaffen es nicht annähernd, die schier endlose Leistungsbereitstellung zu veranschaulichen, die für eine so außergewöhnliche Flexibilität sorgt. Oder den satten Motorsound, der jede Fahrt auf unverkennbare Weise untermalt.

Es gibt noch einen 2,3-l-EcoBoost-Benzinmotor, der besonders für den alltagstauglichen Wagen unsere Empfehlung ist. Wer es sich aber leisten kann, nicht nur bei der Anschaffung, sondern auch beim weiteren Halten des Wagen, der sollte zum echten V8 greifen!

Unser Eindruck

Wir konnten vor Aufregung einfach nicht länger warten. Warum warten? Laut Ford wird die sechste Generation erstmals auch offiziell ab Sommer hier vertrieben und ist von uns bereits Anfang Juni in Engelskirchen gefahren und getestet!

Es ist ein Markenauto mit einer Seele. Ein geniales Auto reflektiert ein großartiges Team.

Von hinten ist die Anlehnung an den Ur-Mustnag immer noch durch die drei Kiemen erkennbar. Der Look ist neu, aber in seiner Brust schlägt immer noch das Herz des Mustangs. Die markante Linienführung mit den breiten Konturen und die niedrige Dachlinie schaffen ein muskulöses Erscheinungsbild. Der neue Ford Mustang zieht alle Blicke auf sich. Er hat einfach Präsenz die man nicht ignorieren kann. Passanten schauen dauernd hinter uns her. Wir blieben bei den Testfahrten aber auf dem Teppich… auf dem Asphalt.

Neue Technologien mit nostalgischem Flair beim Mustang

Der Ford Mustang in der 6. Generation bietet verschiedene Fahrmodi zur Auswahl. Damit bietet das Auto eine elektronische Fahrgestellkalibrierung. Der Fahrer kann zwischen vier Modi wählen Normal, Sport, Gelände und Schnee/Nässe, um Ansprechverhalten, Schaltpunkte (bei Modellen mit Automatikgetriebe), Lenkaufwand und Kalibrierung der Stabilitätskontrolle an die jeweiligen Fahrbedingungen anzupassen.

Auch entdecken wir einige sehr intelligente Technologien.

Ford SYNC 2 mit Touchscreen erlaubt dem Fahrer, mit einfachen Sprachbefehlen die eigene Musik auszuwählen, die Temperatur einzustellen, das Navigationssystem zu bedienen, zu telefonieren und Kontakte aus dem eigenen Telefonverzeichnis vom kompatiblen Telefon auszuwählen ohne die Hände vom Lenkrad nehmen zu müssen. Alternativ können die Einstellungen auch über den 8-Zoll-Farbtouchscreen (20,3 cm Bildschirmdiagonale) vorgenommen werden. Man kann sich sogar eingehende Textnachrichten vorlesen lassen.

Video: #027 Ford Mustang GT mit Kultstatus inklusive

 

Fotoshow: Ford Mustang GT

Willkommen liebe Zuschauer von KissMyDrive zu einem Stück automobile Zeitgeschichte. Der neue Ford Mustang und der neue Ford Mustang Convertible in zwei leistungsstarken Motorvarianten. Kultstatus inklusive..

#021 Aktuelles Prachtstück: Der neue Ford Focus

Willkommen zu unserer KissMyDrive-Serie „Aktuelles Modell – Vorgänger in der Automobilbranche“. Heute ist das aktuelle Modell dran, denn Ende letzten Jahres erschien der neue Ford Focus in drei verschiedenen Varianten: Einmal als Turnier mit viel Stauraum und zwei Limousinen Versionen, einmal vier sowie einmal fünft-türig. Der Ford Focus beeindruckt nicht nur durch sein edles Design, sondern auch durch das, was sich unter der Haube befindet. Der neue Ford Focus läuft ab sofort im Ford-Werk in Saarlouis vom Band. Bereits seit wenigen Monaten ist der neue Ford Focus in den Autohäusern in ganz Europa erhältlich. Insgesamt hat Ford rund 200 Mio. Euro zum Produktionsanlauf des neuen Modells in Saarlouis investiert. Wir haben einmal die wichtigsten Merkmale des Ford Focus in einer Videoepisode zusammengefasst.

neu-ford-banner

„Der Ford Focus ist ein Weltauto, das im Saarland zu Hause ist. Unsere Fertigung in Saarlouis ist Stammwerk für den beliebten Kompaktwagen. Nach unserem erfolgreichen Produktionsstart wird er – mit den Erfahrungen, die wir gemacht haben – in anderen globalen Ford-Werken in die Produktion gehen“,

erklärte Martin Chapman, ehemaliger Werkleiter am Ford-Standort in Saarlouis die globale Bedeutung der deutschen Ford Focus-Produktion.

Der neue Ford Focus zeigt sich mit neuem, ausdrucksstarken Karosserie-Design, aufgefrischtem Interieur, besonders intuitivem Bedienkonzept, 18 neuen oder verbesserten Fahrer-Assistenz-Systemen sowie modernen Motoren, die bis zu 19 Prozent weniger Kraftstoff verbrauchen. Das neue Modell kann bereits ab 15.450 Euro bestellt werden – und damit zum gleichen Preis wie das Vorgängermodell.

Der beliebte Kompaktwagen steht ab November 2014 schon als Vier- und Fünftürer sowie in der Kombi-Variante Turnier bei den Vertriebspartnern. Zu den speziellen Merkmalen zählt auch SYNC2 mit Touchscreen, die jüngste Entwicklungsstufe des innovativen Konnektivitätssystems von Ford. Neben dem umweltfreundlichen 1,0 Liter EcoBoost-Aggregat stehen zwei neue besonders fortschrittliche TDCi-Diesel- und EcoBoost-Benziner-Motoren mit jeweils 1,5 Litern Hubraum zur Verfügung.

ford-werke-gmbh-ford-startet-die-serienproduktion-des-neuen-ford-focus-1

Darüber hinaus ist der neue Ford Focus mit der jüngsten Generation des Einpark-Assistenten ausgestattet: Neben dem bereits verfügbaren Parken in Lücken längst zur Fahrtrichtung, steuert der neue Ford Focus nun als erste europäische Ford-Baureihe auch Lücken an, die sich quer zur Fahrtrichtung befinden. Möglich wird das durch zusätzliche Ultraschall-Sensoren im Heckbereich. Zugleich kann das neue System auch beim Ausparken wichtige Hilfestellungen leisten:

Über die Querverkehrs-Erkennung Cross Traffic Alert warnen die neuen Sensoren per dreistufigem Signal vor anderen Verkehrsteilnehmern, die sich beim rückwärts Herausfahren aus der Parklücke in einem Bereich von 40 Metern links und rechts des eigenen Fahrzeugs bewegen. Ein Auspark-Assistent steuert den Ford Focus auf Wunsch aus Längsparklücken auch wieder heraus. Hat sich der Fahrer entschieden, in welche Richtung es weitergehen soll, übernimmt das System analog zum Einpark-Assistenten die Lenkarbeit.

„Die Ford Focus-Familie ist die meistverkaufte Pkw-Modellreihe der Welt“,

betonte Stephen Odell, Präsident von Ford in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika.

„Mit dem neuen Ford Focus haben wir das Beste noch besser gemacht.“

Die erste Generation des Ford Focus feierte 1998 ihr Debüt. Seither fanden weltweit mehr als zwölf Millionen Einheiten einen Käufer, davon alleine 6,9 Millionen in Europa. Um der global weiter steigenden Nachfrage nach diesem auf mehr als 140 Märkten angebotenen Erfolgsmodell auch in Zukunft entsprechen zu können, weitet Ford die Produktion auf acht Werke in vier Kontinenten aus. Neben Saarlouis im Saarland betrifft dies auch die USA, Russland, China, Thailand, Vietnam, Taiwan und Argentinien. Gemeinsam kommen sie auf eine Kapazität von mehr als 1,5 Millionen Ford Focus pro Jahr.

Diese Features sind bei dem neuen Modell besonders hervorstechend:

  • Das deutlich überarbeitete, sportlich-aggressivere Design – auffällig die schlanke Frontseite
  • Weniger Knöpfe im Innenraum und stattdessen eine ausgearbeitete Kombi-Steuerung aus Touch und Sprachelementen.
  • Neue saubere Power-Motoren samt ausgefeilter Geräuschedämmung;
  • Neue ausgefeilte Sicherheits- sowie Hilfssysteme

 

PS (kW): min. 85 PS (63 kW)
max. 182 PS (134 kW)
Hubraum: min. 998 ccm
max. 1.997 ccm
Antriebsart: Frontantrieb
Getriebeart: Manuell, DSG, Automatik
Kraftstoffart: Benzin, Diesel, Gas
Verbrauch (kombiniert): min. 3,8 l/100km
max. 5,9 l/100km
Abgasnorm: Euro 6 => Feinstaub-Plakette Grün
Versicherungsklasse: min. Haftpflicht: 15, Teilkasko: 19, Vollkasko: 16
max. Haftpflicht: 19, Teilkasko: 23, Vollkasko: 20

 

Unser Video zum Ford Focus Turnier (2014)

Der Ford Focus ist im Moment ab 15.490 Euro erhältlich. Hier geht es zur offiziellen Ford Focus Seite.

#020 Ein treuer Vorgänger: Der Ford Focus Turnier (2013)

Willkommen zu unserer KissMyDrive-Serie „Aktuelles Modell – Vorgänger in der Automobilbranche“. Das erste Mal möchten wir Euch in zwei Videoepisoden ein Auto aus dem aktuellen und aus dem vorherigen Jahrgang vorstellen. So mögen Kaufentscheidungen in der kalten Jahreszeit einfacher für den Frühling sein. Ende letzten Jahres erschien das neue Ford Focus Modell in drei verschiedenen Ausführungen doch bevor wir uns diesem Fahrzeug widmen, werden wir uns noch das Vorgängermodell in der Turnier Variante ganz genau anschauen. Das haben wir auch getan und uns das Modell ins Haus geholt. Was in dem Ford Focus Turnier aus dem Jahre 2013 steckt, haben wir getestet und in dieser 20. Videoepisode zusammengefasst.

FordFocus-alt-banner

Fakten nach Test des Fahrzeugs

  • Leiser Motor.
  • Komfortabel gefedert.
  • Agiles Fahrverhalten.
  • Viele hilfreiche Assistenzsysteme.
  • Verbrauch teils etwas höher als angegeben und erwartet.
  • Knöpfe im Innenraum/Bordcomputer teils umständlich zu bedienen.
  • Fahrerplatz wirkt etwas überfrachtet.
  • Höchtgeschwindigkeit: 222km/h.

Erhältlich ist der Ford Focus Turnier aus dem Jahr 2013 bei vielen Gebrauchtwagenhändlern ab ca. 8.000 Euro.

Alle Daten

Hersteller: Ford
Typ: Focus Turnier
Karosserie: Kombi
Motor: Vierzylinder-Turbo-Benzin-Direkteinspritzer
Getriebe: Sechsgang-Schaltgetriebe
Antrieb: Front
Hubraum: 1.596 ccm
Leistungsangaben: 182 PS (134 kW)
Drehmoment: 240 Nm
Von 0 auf 100: 8,1 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 222 km/h
Verbrauch (ECE): 6,0 Liter
CO2-Ausstoß: 139 g/km
Kofferraum: 476 Liter
umgebaut: 1.515 Liter
Preis damals NEU: EUR 25.100,-

Persönliche Einschätzung

Der Ford Fokus Turnier ist ein erwachsener Kombi mit multifunktionalen Features, die sowohl einen Geschäftsmann als auch Familienvater mit speziellen Hobbys ansprechen und zufrieden stellen. Richtig in Szene gesetzt, sieht der Wagen auch emotional gut aus. An den Innenraum muss man sich erst gewöhnen, dies ist aber innerhalb weniger Stunden vollzogen. Das erste ist sicherlich, sein Bluetooth-Telefon mit dem Bordcomputer zu koppeln. Sehr einfach. Auch die Innengeräusche bleiben bei Autobahnfahrten um die 140 km/h ruhig.

Gerne hätten wir an dieser Stelle ein passendes Ford-Autohaus empfohlen, da es sich allerdings um ein Vorgängermodell handelt, wird der Interessent sicherlich bei den bekannten Automobil-Börsen besser aufgehoben sein. Zum Ford-Händler wird man dann ggf. lediglich für Einzelteile oder zur Inspektion gehen.

Video zum Ford Fokus (Modell 2013)