Blog Archives

#038 Spotlight: Schnupperbegegnung mit dem neuen Jaguar F-Pace beim Testfahrtevent der Art of Performance Tour

Mit einem Rückblick möchte ich diesen Beitrag starten. Schon im September 2013 haben wir Euch in dem Videobeitrag „#V009 IAA Highlights und Bundeskanzlerin Merkel bei Eröffnung der weltweiten Mobilitätsmesse“ das erste mal den Jaguar F-Pace gezeigt – das damalige Model hiess noch C-X 17. Jetzt drei Jahre später sitzen wir im Serienfahrzeug F-Pace drin und können Euch sogar ein Bewegtbild vorstellen.

Das F-PACE-Portfolio startet mit dem F-PACE 20d Pure mit Heckantrieb und Sechsgang-Schaltgetriebe zum attraktiven Einstiegspreis von 42.390 Euro. Das obere Ende markiert die 280 kW (380 PS) starke F-PACE „First Edition“ mit Allradantrieb und Achtstufen-Automatik für 84.350 Euro. Wir hatten Interesse, den jüngsten Jaguar Neuzugang sowie die Sportlimousine XE und die Businesslimousine XF abseits des Showrooms ausführlicher kennenzulernen, und sind zur „The Art of Performance Tour 2016“ eingeladen worden. Die Roadshow gastiert in 15 Städten und bietet Testfahrten im urbanen Umfeld – in unserem Fall ist dies Frankfurt am Main gewesen.

Banner Jaguar F-Pace Video 038

Der neue Jaguar F-PACE basiert auf der selben modularen Jaguar Land Rover Aluminium-Plattform wie die Limousinen XE und XF. Mit einem geräumigen Innenraum für fünf Erwachsene und einem Kofferraumvolumen von 650 Liter übernimmt er innerhalb des Jaguar Programms die Rolle des Familien-Sportwagens.

Breites F-PACE Angebot mit sechs Ausstattungsstufen

Jaguar bietet den neuen F-PACE in den Ausstattungsvarianten Pure, Prestige, Portfolio, R-Sport und S sowie als limitierte First Edition an. Bis hinauf zur R-Sport-Line gibt es das Modell in Verbindung mit dem 132 kW (180 PS) starken Turbodiesel der Ingenium-Baureihe auf Wunsch auch mit Heckantrieb – ansonsten ist Allradantrieb obligatorisch. Ebenfalls für die ersten vier Lines besteht die Alternative zwischen einem Sechsgang-Handschalter und der 8-Stufen-Automatik von ZF.

Der F-PACE Prestige hebt sich unter anderem durch Sitze in Taurus-Leder, Bi-Xenon-Scheinwerfer, Nebelscheinwerfer und ein Gepäckraumtrennnetz von einem F-PACE Pure ab. Die Portfolio-Variante steigert mit zehnfach elektrisch verstellbaren Vordersitzen in perforiertem Windsor-Leder und Paneelen in glänzend marmoriertem Ebenholz den Luxuscharakter des F-PACE. Im Gegenzug dazu betont die Linie R-SPORT mit 19 Zoll Felgen, Sportlenkrad und vielen weiteren sportiven Designelementen die fahrdynamische Facette des im ikonischen Jaguar Design geformten Crossovers. Nur noch gesteigert vom exklusiv mit dem 280 kW (380 PS) starken 3,0-Liter-Sechszylinder bestückten F-PACE S mit adaptivem Fahrwerk, LED-Scheinwerfern, 20-Zoll-Felgen und weiter geschärfter Sportoptik.

Interview vor Ort beim Testfahrtevent der Art of Performance Tour

Frau Helga Tauber hat sich die Zeit genommen und uns rasch einige Fragen Testfahrtevent der Art of Performance Tour zu beantworten.

Frage Rafael Schimanski: Gerade komme ich von unserer Probefahrt des F-Pace zurück. Das wievielte Testfahrtevent der Art of Performance Tour hier in Frankfurt am Main ist es heute?

Helga Tauber: Die Art of Performance Tour startet in Frankfurt und führt sich in 13 weiteren Städten fort. Das Fahrgefühl in einem Jaguar ist mit nichts zu vergleichen. Daher sollen Kunden die Fahrzeuge selbst erleben – im Rahmen der „Art of Performance Tour“ in einer von 14 deutschen Städten. Hier kann jeder Interessierte – mit Anmeldung – das bevorzugtes Jaguar Modell erleben – beim Testfahrtevent der Art of Performance Tour.

Frage Rafael Schimanski: Wie viele Fahrzeuge haben Sie ungefähr hier am Standort und welche Fahrzeuge stehen hier bereit?

Helga Tauber: Es sind hier ca. 12-13 Fahrzeuge am Stand bereit. Die Sportlimousine Jaguar XE, die Businesslimousine Jaguar XF sowie der neue Performance-SUV, der Jaguar F-PACE, stehen für Interessenten zur Testfahrt bereit.

Frage Rafael Schimanski: Welche Erwartungen haben Sie an die Art of Performance Tour?

Helga Tauber: Möchten die Markenwelt näher an die Kunden bringen. Kommunikation zu Interessenten führen.

Frage Rafael Schimanski: Die Kommunikation klappt hervorragend – das haben wir eben selbst erleben dürfen. Gibt es einen besonderen Favoriten für Sie persönlich, der hier unter allen Fahrzeugen steht?

Helga Tauber: Ich mag sie alle! Der F-Pace ist natürlich der neuste Zugang und steht heute im Fokus. Er wird stark von Interessierten, Kunden und auch von Wettbewerbern beobachtet. Er zieht die Leute in seinen Bann, das haben wir auch hier sehr stark gemerkt. Ich finde, der F-Pace funktioniert ein wenig wie eine Lokomotive, sehr erhabendes Fahrgefühl und trotzdem mega-sportlich – so empfinde ich persönlich für den F-Pace. Schauen Sie sich das Fahrzeug an, so viele Leute stehen darum.

Frage Rafael Schimanski: Vielen Dank für die Einladung und weiterhin ganz viel Erfolg bei der Art of Performance Tour.

Helga Tauber: Gerne und Vielen Dank.

Fazit

KMD Urteil 80Sportwagen nein – Alltagstauglich ja. Und dazwischen? Der Jaguar F-Pace sind nackt einfach langweilig aus. Das Sportpaket macht den Wagen erst hübsch, aber längst nicht zu einem Sportwagen selbst. Da wird der Sportwagen-Enthusiast vermutlich eher zum Porsche Macan greifen wollen, denn in dieser Liga hat sich der Jaguar etabliert. Diese Raubkatze gehört – der entsprechenden zusätzlichen Ausstattung vorausgesetzt – zu der Gruppe der Edel-SUV, welches gleich einen stolzen Preis trägt. Der 35t AWD ist ein V6-Benziner  mit Kompressaufladung (340 PS) und damit ab € 50.010,- erhältlich. Dafür, dass Jaguar seit 2008 zu Tat Motors Gruppe gehört eben ein stolzer Preis. Der Fokus wird auf Sportlichkeit gesetzt, doch zukünftige Fahrer werden eben mehr von der Alltagstauglichkeit überrascht werden und das wird die Gegner – allen Voran auch mercedes – das Fürchten lehren, denn wer kein Mainstream Auto fahren möchte, wird eher zum Jaguar greifen.

Video: #038 Spotlight und Begegnung mit dem neuen Jaguar F-Pace

 

Fotoshow: Spotlight Jaguar F-Pace

#V012 Erfahrungsbericht des Volkswagen Multivan 25 Edition

Banner T5 Multivan 25 Edition

In diesem Videobeitrag wollen wir einen sportlichen Volkswagen Kastenwagen vorstellen. Ob wir am Wörthersee gewesen sind und hier einige Dinge verwechseln? Sicherlich nicht. Die Rede ist vom Volkswagen Multivan, der in der Kategorie Nutzfahrzeug-Klassiker sportlich aufpoliert wurde. Die Nutzfahrzeug Edition mit matt-schwarzem Dach, Schwellerbeklebung und dunken sportlichen Felgen in Dimensionen bis 18 Zoll ist als Nutzfahrzeug mit kurzem Radstand und Flachdach in unterschieldichen modischen Farben erhältlich. Eine besondere Sonderedition, die VW zum 25. jährigen Jubiläum auf die Straße schickt: 25 Jahre Multivan, 25 Jahre Volkswagen Allradantrieb.

Zur damaligen Zeit bezeichnete VW den Allradantrieb noch als „Syncro“. Diese Technologie wurde in allen einzelnen Jahren weiter entwickelt und die Käufer sowie Interessenten sollen sehen, dass VW heute noch genauso stolz ist wie am Beginn der Ära Multivan.

Der Multivan Edition 25 – Ausstattung

Als Charakterzug ist der Begriff der sportlichen Eleganz mit einem individuellen Auftritt zutreffend. Dafür sorgt vor Allem sein markantes Außendesign, das mit seinen schwarz matt gehaltenen Flächen und Anbauteilen sowie seiner dunklen Privacyverglasung viele Blicke auf sich zieht. Das haben wir in der Tat selbst erfahren, als wir durch die Straßen von Hamburg gefahren sind. Vermutlich fängt er sich in jeder Stadt neugierige Blicke ein.

Motorisierung

Mit einem kräftigen Schuss Dynamik könnender über die Motorisierung berichten: Der Interessent hat die Wahl zwischen den kraftvollen 2,0-l-TDI-Motoren mit Common-Rail-Einspritzung oder innovativen 2,0-l-TSI-Motoren. Unser Testwagen hatte den großen Dieselmotor mit 132 KW. Selbstverständlich stehen dem Käufer für den Multivan Edition 25 auch verschiedene Motoren mit BlueMotion Technology zur Verfügung. Da empfehlen wir direkt den Fachverkäufer in Frankfurt anzusprechen.

T5 Motorraum

Ausstattungsdetails

Eine Vielzahl serienmäßiger Ausstattungsdetails macht den Multivan Edition 25 zu einem besonderen Automobil. Dazu zählen neben dem markanten Design glanzgedrehte 17″-Leichtmetallräder „Cascavel“ in Schwarz, elektrisch einstell-, beheiz- und anklappbare Außenspiegel sowie beheizbare Scheibenwaschdüsen. Ebenfalls mit an Bord: das Radiosystem „RCD 310” mit digitalem Radioempfang DAB+ und die MEDIA-IN-Schnittstelle. Hier hatten wir einen iPod bzw. ein iPhone angeschlossen. Gerade mit dem iPod hat es sehr gut geklappt, aber wir hatten irgendwie das Gefühl, dass bei jedem Motorenstart der iPod neu auf die Schnittstelle einzurichten gewesen ist.

Was uns ebenfalls positiv aufgefallen ist, war der Spurwechselassistent „Side Assist”, Wenn der Blinker links aktiv gewesen ist und ein Fahrzeug sich im toten Winkel näherte, wurde dies direkt in den Seitenspiegeln angezeigt. Eines unserer absoluten Highlight. Aber auch das Assistenzfahrlicht mit „Coming home”- und „Leaving home”-Funktion, die Nebelscheinwerfer mit integriertem Abbiegelicht, die Reifenkontrollanzeige, der automatisch abblendende Sicherheitsinnenspiegel und ein Sensor, der bei Regen automatisch die Scheibenwischer aktiviert, sind uns hervorragende Ausstattungsdetails gewesen.

T5 Media In Buchse erklärt von Gründer und Herausgeber des Portals KissMyDrive

Der Innenraum

Wenn wir uns in einem Fahrzeug aufhalten, dann sind wir auch einen gewissen Komfort gewöhnt. Aber dieser steigt doch nur mit unseren eigenen Bedürfnissen. In einem ruhigen und entspannten Gespräch erzählte mir Wolfgang Rumpf mal von seiner Jugend. Da hatten sie auch schon einen VW Bus und sind mit einfachen Mitteln durch ganz Europa gereist. Das hatte Abenteuercharakter. Heute sieht das nach mehr Komfort, aber weniger Abenteuer aus. Was nicht schlimm sein muss, denn weniger Abenteuer bedeutet nur, dass nicht Unvorgesehenes passieren muss.

Der Drehsitz mit Längsverstellung und das 4-Schienen-System im Innenraum erlauben eine vielfältige Nutzung. So lassen sich je nach Platzbedürfnis die serienmäßige 3er Sitzbank sowie der Drehsitz schnell und einfach verschieben. Im Fond finden serienmäßig vier Personen Platz. Ein zusätzlicher Drehsitz im Fahrgastraum ist optional erhältlich. Sämtliche Sitzplätze sind mit dem exklusiven Stoff „Matrixline” in Anthrazit bezogen.

T5 Offen von allen Seiten - Zugang zum Innenraum

Das „Ruder“ des T5 Multivan

Wer fährt, der lenkt. Das Lenkrad bewegen wir die ganze Fahrt über und unsere beiden Hände streicheln es ohne Pause auf unseren Kilometern mit dem Multivan T5 25 Edition. Daher hat sich Volkswagen auch auf die Brust geschrieben, dem Fahrer dieses Fahrzeuges schöne Elemente zu spendieren.

Es liegt besonders gut in der Hand und punktet mit hoher Bedienfreundlichkeit. Über die Tasten kann die Fahrerin respektive der Fahrer beispielsweise das serienmäßige Radiosystem „RCD 310” oder ein Mobiltelefon bequem steuern.

Das RCD 310 bietet digitalen Radioempfang (DAB+), einen MP3-fähigen CD-Player, eine RDS-Senderanzeige, eine AUX-IN-Schnittstelle und ist mit den Mobiltelefonvorbereitungen kombinierbar. Acht Lautsprecher sorgen für die Beschallung innerhalb der Fahrgastzelle.

Das Multifunktions-Lederlenkrad

Zielgruppe

Wer eine große Familie komfortabel und mit einem gelegentlichen neidischen Blick der Nachbarn transportieren will oder aber auch beruflich mit viel Material unterwegs ist, der wird sich für den VW Multivan T5 in der Edition 25 interessieren. Design und Funktionalität lassen den Wolfsburger eine hervorragende Kombination aus Nutzen und Prestige zusammen führen.

Was wir uns noch wünschen?

Der T5 Multivan 25 Edition hat in der Tat viele Vorteile, aber es bleiben noch Wünsche offen:

Zugang zum Kofferraum

Das Eingangstor zum Ladewunder ist und bleibt der Kofferraum. Warum kann ich die Ladelucke nicht elektronisch schliessen? Mit Knopf an der Kofferraumunterseite (Kante) wäre Platz oder mit einem Fußsensor unter der Heckklappe, was andere Automobilhersteller mittlerweile als Serienausstattung anbieten.

Seiteneinstieg

Der Seiteneinstieg und die Möglichkeit von beiden Seiten einzusteigen ist hervorragend. Die Einstellschiene für die Sitzplätze bei der zweiten Reihe sollte noch weiter nach vorne reichen können, damit Passagiere zur dritten Reihe hin auch einsteigen können, ohne den Sitz direkt umklappen zu müssen. Schliesslich soll es auch ein familien-freundliches Fahrzeug sein. Dies gilt besonders, wenn bereits Kindersitze in der zweiten Reihe implementiert sind.

Da wäre noch ein Wunsch beim T5

Höhenverstellung bei den Gurten

Laut einem Artikel der bild.de ist der durchschnittliche Mann 178 cm gross. Das scheint auch die Mindestgröße zu sein, um eine passgenaue Einstellung der Gurte vorzunehmen. Wünschenswert wäre noch die Höhenverstellung für kleinere Personen zu optimieren.

Persönliches Schlusswort

Gelungen, weiter entwickelt und wieder viele Papas und Unternehmer dieser Welt begeistert. Das scheint die Devise von Volkswagen zu sein, wenn wir uns den Multivan 25 Edition ansehen. Danke Volkswagen für ein vorgefertigtes Sondermodel, welche viele Interessenten auch ähnlich so zusammen gestellt hätten. Um Euch aber ein besseres Bild von dem Fahrzeug zu machen – vielleicht auch schon bald für Ihre nächste Tour – haben wir einen Videobeitrag erstellt, um die Vorzüge des aktuellen VW Multivan T5 zu unterstreichen.

Das Video zum Multivan 25 Edition

Aber nicht nur Menschen werden komfortabel mit der Spezialedition transportiert. Eine Triumph Speed Triple oder Roadster 3 kann ebenfalls zum nächsten Standort transportiert werden. Mit einem Erfahrungsbericht zu einem dieser Lieblingsmotorräder starten wir in einen unserer nächsten Beiträge.

Weitere Informationen zu dem Fahrzeug bekommen Sie direkt bei

Verwendete Musik im Video

Musik von: Lino Rise (www.linorise.de)
Musikstück: “Channel Into Georgia”
Quelle: www.linorise.de
Lizensiert unter Einhaltung der Creative Commons License

RheinMain: Volkswagen Automobile Frankfurt

Frankfurt gilt als das „Financial Hub“ und Umschlagspunkt für Bänker und Anwälte. Doch hier werden nicht nur Finanzmärkte neu aufgemischt, sondern ist hier auch der Automarkt etabliert. Vielen voraus auch die Automarke, die seit der IAA 2007 folgenden neuen Slogan trägt: „Volkswagen – Das Auto“! Damit wurde ausgesprochen, dass Volkswagen das Auto ist, sowie Tempo für Taschentücher und Coca-Cola für erfrischende Kaltgetränke stehen. In Frankfurt gibt es eine besondere Filiale, die im Fokus von Kundennähe und Service steht.

Banner Volkswagen Frankfurt

Volkswagen Automobile Frankfurt ist als Teil der Volkswagen AG der exklusive Automobilhändler der Unternehmensgruppe im Rhein-Main Gebiet. Mit 7 Standorten und ca. 400 Mitarbeitern findet der Interessent kompetente und zuverlässige Ansprechpartner für Volkswagen, Skoda und Volkswagen Nutzfahrzeuge.

Aber mit Zahlen alleine lässt sich eine Firma natürlich nicht beschreiben: Die Vielfalt an Dienstleistungen, Services und Angeboten rund um das Automobil, die diese Betriebe bieten, muss einfach erlebt werden. Einen Überblick kann sich der Interessent auf der Website verschaffen – aber ein Besuch direkt vor Ort lohnt sich auf jeden Fall!

Weitere Informationen zu Nutzfahrzeugen bekommen Sie direkt bei

In unseren Videoepisoden finden unsere Leser einige spannende Test, besonders von den Volkswagen Nutzfahrzeugen. Allen Voran sind wir auf die 12. Videoepisode stolz, die den Multivan Edition 25 zeigt.

Triumph Flagshipstore NL Frankfurt Neueröffnung

Wie unser Partnerportal FrankfurtBikerDays im eigenen Eventkalender mitgeteilt hatte, steht das Wochenende ganz im Zeichen von Triumph, die in Rosbach die Neueröffnung feiern.

Auf ca. 440 qm Ausstellungsraum mit Fachwerkstatt (typenoffen) bietet Triumph Flagshipstore NL Frankfurt den Kunden die komplette Modellpalette von Triumph Neufahrzeugen an. Desweiteren wird ein Großteil des Original Triumph Bekleidungssortiment ausgestellt und bietet eine Ausstellungswand mit diversen Triumph-Accessories für viele Modelle.

Als Testride-Center ist jedes Triumph Modell zugelassen, die somit nach Terminabsprache gerne zu einer Probefahrt bereitstehen. Sie haben natürlich auch die Möglichkeit ein „Demo-Bike“ bei Triumph Flagshipstore NL Frankfurt zu mieten, eine Vermiet-Preisliste ist hier verlinkt.

Falls das eigene „Schätzchen“ bei in der Werkstatt verweilt, bietet Triumph Flagshipstore NL Frankfurt Ihnen selbstverständlich ein Werkstattersatzfahrzeug an. Die Kosten hierfür betragen lediglich 25,00 € inkl. 100 km am Tag.
Das Team freut sich auf Ihren Besuch und berät Sie gerne fachkundig in allen Fragen rund um das wohl 2. schönste Hobby!

Ihr Triumph Partner in Ihrer Nähe! Tauchen Sie mit uns ein in die Welt von Triumph Motorrädern.

Weitere Galeriebilder