Bayrisches Showbike feiert Premiere am Comer See

BMW Concept Roadster Vorstellung bei KissMyDriveWie schon im vergangenen Jahr nutzte BMW Motorrad auch den diesjährigen Concorso d’Eleganza Villa d’Este (23. bis 25. Mai 2014), um ein neues Motorrad-Konzeptmodell zu präsentieren: die BMW Concept Roadster. Im letzten Jahr feierten die Münchner mit der Concept Ninety den 90. Geburtstag von BMW Motorrad, dieses Mal brachte die Zweiradabteilung der Bayern ein extravagantes Roadster-Bike mit zum Comer See.

Kraft und Design

Leistungsstarke Motoren ist man von den Roadster-Maschinen bei BMW gewohnt. Dementsprechend wird auch die Concept Roadster von einem kräftigen Zweizylinder-Boxer mit 125 PS angetrieben. Die Kraftübertragung erfolgt mittels Kardanwelle, das maximale Drehmoment liegt bei 125 Nm (6.500 U/min). Für den nötigen Grip würden im Fall einer Serienfertigung, wie auch bei anderen Roadster-Modellen, Reifen von Bridgestone, Continental, Metzeler oder Pirelli sorgen. So können BMW-Kunden hier stets zwischen verschiedenen Performance-Reifenserien führender Hersteller wählen.

Bayrisches Showbike feiert Premiere am Comer See BMW

Auffällig jedoch ist das Design. Die geduckte Front und das hohe kurze Heck verleihen dem Bike eine starke Keilform, die Geschwindigkeit und Agilität verspricht. Der Blick bleibt dabei unweigerlich an der Heckpartie hängen, die trotz ihrer Kürze das prägende Element der Konzeptmaschine ist. So wurde das selbsttragende Heckelement aus einem Stück hergestellt, die blankgefräste Oberfläche wirkt roh und im wahrsten Sinne des Wortes „ungehobelt“.

Gleiches gilt für den dunkel gehaltenen Motor, der aufgrund der fehlenden Verkleidung ebenfalls zum industriellen Flair der Concept Roadster beiträgt. Als Kontrast hierzu dienen der helle Sitzbereich und der auffällig geformte Tank, der sich skulpturartig über das Zentrum der Maschine erhebt.

Ein BMW-Motorrad der Zukunft

„Die BMW Concept Roadster ist aufregend anzusehen und mindestens genauso aufregend zu fahren“,

äußert sich Ola Stenegard, Leiter bei BMW Fahrzeug Design, zum Konzept hinter dem neuen Showbike. Dabei haben die BMW-Ingenieure Wert darauf gelegt, die neuen und innovativen Elemente mit markentypischen Bestandteilen zu verbinden. So ist der Tank in traditionellem Weiß gefärbt, auch der leichte Gitterrohrrahmen ist trotz seiner auffälligen Blau-Färbung ein typisches BMW-Element.

Bislang allerdings ist eine Serienfertigung des Bikes nicht geplant. Doch BMW möchte mit dem innovativen Design einen Ausblick auf zukünftige Formensprachen geben. Der Fokus liegt hierbei auf

„Modernität und Emotionalität“,

wie Edgar Heinrich, Leiter von BMW Motorrad Design, gegenüber der Presse äußert. Ob das neue Motorrad also bald vom Band läuft oder nicht: Zumindest die aufregende Optik wird uns wohl über kurz oder lang im Motorrad-Portfolio von BMW erneut begegnen.


RelatedPost

Kommentare schließen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.